• News

elumatec TechDays 2017 begeistern mit Innovationen und Expertenaustausch

Über 1.300 Besucher aus aller Welt kamen, sahen und staunten. Denn an der Firmenzentrale der elumatec AG in Mühlacker konnten sie vom 20. bis 22. September 2017 zahlreiche Lösungen, Innovationen und Ideen für die erfolgreiche Profilbearbeitung 4.0 "live" erleben.

Die elumatec TechDays 2017 entpuppten sich einmal mehr als ein Besuchsmagnet mit globaler Strahlkraft. Unter dem Motto "Sehen.Staunen.Erleben." präsentierte der Weltmarktführer gemeinsam mit Partnern neueste Maschinentechnologie sowie Software und Services rund um das Thema Profilbearbeitung. Dieses Angebot zog über 1.300 Teilnehmer an, von Korea bis Namibia sowie von Japan bis nach Chile. Das entspricht einem Besucher-Plus von über 500 im Vergleich zur überaus erfolgreichen Premiere in 2015.

Die Kunden wollten direkt beim Technologieführer die verschiedenen Möglichkeiten zur Steigerung der eigenen Wettbewerbskraft ausloten. Im Mittelpunkt stand bei vielen die Frage: Wie kann man trotz der immer komplexeren Marktanforderungen die Fertigungszyklen bei gleichbleibender Qualität weiter optimieren und flexibilisieren? "Der Schlüssel sind passgenaue, hochautomatisierte Maschinen und vernetzte Fertigungsschritte. Genau dazu lieferten unsere TechDays Lösungen und Anregungen", sagt Ralf Haspel, Vorstand der elumatec AG.

Exklusive Vorpremieren: SBZ 141 und SBZ 628 mit horizontalem Neigeaggregat
Im Bereich Aluminium präsentierte elumatec zwei Innovationen: einen Prototyp des SBZ 141 und das um ein zusätzliches horizontales Sägeaggregat erweiterte SBZ 628. Beide Maschinen waren neben den Softwarelösungen zum Thema "Industrie 4.0" die "Stars" bei den zahlreichen Werksführungen. Mit dem 4-Achszentrum SBZ 141 baut elumatec seine erfolgreiche Baureihe SBZ 14x weiter aus und beweist einmal mehr, wie man durch gezielte Marktbeobachtung und einer schnellen Umsetzung auf neue Anforderungen der Kunden reagiert. Das neue Modell rundet durch leistungsfähige Features die Produktfamilie nach oben ab. So wurde das Maschinenbett stabiler und ergonomischer ausgelegt. Neu ist auch die autonome Spannerverschiebung. Sie erlaubt eine engere Taktung der Bearbeitungsschritte und somit kürzere Durchlaufzeiten.

Ein Ausrufezeichen in punkto kundennaher Innovation setzte das SBZ 628. Der vielgefragte Allrounder für die automatisierte Non-Stopp-Bearbeitung von Aluminiumprofilstäben, der im April 2016 an den Start ging und weltweit bereits über 50 Mal installiert wurde, ist jetzt noch flexibler. Ein neues horizontales Sägeaggregat vergrößert nochmals das Leistungsspektrum. Es ermöglicht zusätzliche Zuschnitts-Optionen, wovon besonders Kunden in den Bereichen Elementfassade und Schiebesysteme profitieren.

Automation und "sprechende" Maschinen
Im PVC-Showroom gab es einzelne Maschinen und ganze Produktionslinien live in Aktion zu erleben, die vom Zuschnitt über die Stabbearbeitung bis zur Beschlagmontage die Fertigungszeiten schrumpfen lassen. Beispielsweise beeindruckten das SBZ 609 und SBZ 610 sowie Produkte vom Kooperationspartner Stürtz durch vielfältige Möglichkeiten, unterschiedlichste Bearbeitungsvorgänge in automatisierte und teilweise sogar parallel ablaufende Prozesse zu überführen.

Spannende Einblicke in die Profilbearbeitung 4.0 boten vor allem die Softwarepartner. Vertreten waren elusoft, Camäleon, Orgadata, CAD-PLAN, KKP, Klaes und Vóilap. Wie einfach und nützlich vernetztes Arbeiten sein kann, zeigte elusoft anhand der gemeinsam mit elumatec entwickelten eluCloud. Auch per App können Kunden Informationen in Echtzeit abrufen: zur Maschine und Werkzeugnutzung, zu den Prozesszeiten oder zum Produktionsstatus eines Auftrages. Über eine API-Schnittstelle lassen sich die Daten an nachgelagerte Systeme und Programme übergeben.

Gelegenheit zum Sammeln von Informationen und Inspirationen sowie zum Ideen- und Erfahrungsaustausch boten die zahlreichen Werksrundgänge, Live-Vorführungen, Vorträge, Infostände und persönliche Gespräche. Das einhellige Kunden-Feedback lautete: Es war großartig, sich an einem Ort ausführlich und in aller Ruhe über Lösungen und Möglichkeiten zu informieren, mit denen man sich künftig noch erfolgreicher im Markt behaupten kann. Und auch Ralf Haspel zeigt sich zufrieden: "Wir haben drei spannende Tage mit unseren Kunden und Partnern erlebt. Den intensiven Austausch werden wir nutzen, um unseren gemeinsamen Weg auch in Zukunft erfolgreich fortzusetzen - etwa durch attraktive Innovationen in 2018. Dann feiert elumatec 90jähriges Jubiläum."


Download

Загрузка

PRESSEKONTAKT

Melanie Hauth
Leitung Marketing | Head of Marketing

Telefon +49 7041 14 450
Telefax +49 7041 14 260

presse(at)elumatec.com